CV/Kontakt

 

mariefilippa@gmail.com  +436606169054

.

Marie Janssen (*1988) diplomierte 2014 an der UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST in Wien. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Bisher wurden ihre Arbeiten unter anderem im MUSEUM FÜR ANGEWANDTE KUNST (2017) in Wien, im LONDON DESIGN MUSEUM in der Finalisten Ausstellung des LOEWE CRAFT PRIZE (2018), bei der VIENNA DESIGN WEEK (2019), im MUSEUM FÜR KUNST UND GEWERBE HAMBURG (2019) und im DESIGN MUSEUM GENT (2020). 2021 folgt LE TRIPOSTALE in Lille.
In 2017 wurde das Tuchofen-Projekt mit dem Startstipendium für Design des österreichischen Bundeskanzleramtes ausgezeichnet.

.

upcoming:

09.04.2021- 12.09.2021 Le Tripostale Lille, „World Design Capital 2020“ Ausstellungsteilnahme

.

13.03.2020 – 21.02.2021 Design Museum Gent, „Kleureyck. Van Eyck Colours in Design“

2019 Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, MKG, Messe für Kunst und Handwerk

2019 Vienna Design Week in der Ausstellung „Keramik und Textil“ von Gabriel Roland

2019 Schallaburg „Der Hände Werk“ Kuratorinnen: Brigitte Felderer und Katrin Ecker

2019 Galerie Rauminhalt Wien, space&content harald bichler, Marie Filippa Janssen – Tuchofen-Projekt

2018 Werkraum Bregenzer Wald, Wettbewerbsausstellung Handwerk+Form Wettbewerbsbeitrag Feuertruhe in Kooperation mit Matthias Schawerda

2018 The Design Museum, London, Loewe Craft Prize 2018, Ausstellung der Finalisten

2018 Tuchofen 5 im Finale des Loewe Craft Prize

2017 Auszeichnung des Tuchofen-Projektes mit dem Startstipendium für Design des österreichischen Bundeskanzleramtes

2017 Arbeitsaufenthalt in der Keramikwerkstatt Matthias Schawerda, Niederösterreich

2017 Das Tuchofen-Projekt von Marie Janssen im MAK-Forum des Museums für Angewandte Kunst, Wien

2017 HandWerk. Tradiertes Können in der digitalen Welt im Museum für Angewandte Kunst, Wien

2016 Arbeitsaufenthalt in der Keramikwerkstatt „Le fornaci di Cunardo“, Cunardo, Mailand

2016 Arbeitsaufenthalt in der Kartause Mauerbach, Weiterbildungszentrum für historische Handwerkstechniken des österreichischen Bundesdenkmalamtes

2016 The Matrix of all Secrets, gemeinsam mit Andrea Cozzi und Stefano Cozzi, Fondazione Arnaldo Pomodoro, Mailand

2015 – 2016 „Meisterjahr“ im Keramikstudio der Universität für Angewandte Kunst, Wien

2014 Internship in der Peggy Guggenheim Collection, Venedig

2014 Diplom mit Auszeichnung in Bildender Kunst, Malerei

2009 – 2014 Studium der Malerei an der Universität für Angewandte Kunst, Wien mit Studienaufenthalten mit der Alanus-Universität in Norwegen und an der Accademia delle Belle Arti di Firenze, Italien

.

Mit Dank an:

Keramikstudio der Universität für Angewandte Kunst: Celine Dujardin, Sascha Eselböck, Gerald Pfaffl; Museum für Angewandte Kunst: Tina Zickler, Dr. Rainald Franz; Landesinnungsmeister der Tiroler Hafner: Erich Moser; Fa. Matthias Schawerda mit Anita Höferle, Eva Dürnegger und Vanessa Hanzel; Kartause Mauerbach: Astrid Huber, Lorenz Tributsch, Peter Topf, Emanuel Boresch

und an: Adam Baltieri, Karsten Bäsmann, Tulga Beyerle, Fam. Cozzi, Andrea Cozzi, Otto Donaubauer, Steffi Eckelmann-Heller, Johanna Folkmann, Thomas Geisler, Federico Giani, Birgit Glocker, David Herrera, Susanne und Thomas Janssen, Rahel Kupke, Wolfgang Leitner, Markus Maierhofer, Walter Mottl, Peter Paller, Florentina Prath, Matthias Ramsey, Familie Ritlop, Enrico und Michele Russo, Giorgio Robustelli, Saleh Rozati, Fabio Rovagnati, Lisa Schawerda, Anna Steinhäusler, Manuel Strasser, Fam. Teatini, Joachim Tecklenburg, Edgar Tezak, Anna Vidyaykina, Andreas Widhalm